crosstrainer vs stepper

Stepper oder Crosstrainer: Der große Vergleich – welches Gerät ist besser fürs Abnehmen? (10/21)

Du möchtest endlich abnehmen und überlegst dir dazu einen Stepper oder Crosstrainer anzuschaffen?- Dann solltest du unbedingt weiterlesen, denn hier haben wir dir die wichtigsten Punkte zu beiden Cardiogeräten aufgeführt.

Außerdem zeigen wir dir unsere Lieblingsgeräte, damit du so schnell wie möglich loslegen kannst und dich nicht ewig durch das riesige Online-Angebot klicken musst. So vermeidest du teure Fehler, indem du das falsche Gerät kaufst.

Was ist der Unterschied zwischen Stepper und Crosstrainer?

Der Hauptunterschied zwischen den beiden Geräten ist der Bewegungsablauf.

Auf einem Stepper, trittst du von oben nach unten. Dieser Bewegungsablauf ähnelt dem Treppensteigen

Bei manchen Steppern gibt es noch die Möglichkeit eine seitliche Bewegung auszuführen, diese beansprucht zusätzliche Muskelgruppen. Ein Stepper besteht zudem meist aus nur zwei Trittflächen. Aus diesem Grund ist er sehr kompakt und lässt sich einfach verstauen.

Auf einem Crosstrainer haben deine Bewegungen eine Ellipsenform. Das heißt du trittst nicht nur von oben nach unten sondern ovalförmig in Kreisen. Dieser Bewegungsablauf ähnelt dem natürlichen Bewegungsablauf beim Gehen, was das Training auf einem Crosstrainer gelenkschonender als das Training mit einem Stepper macht. 

Durch die Handgriffe des Crosstrainers wird auch der Oberkörper in dein Training involviert, so trainierst du den ganzen Körper, statt nur den Unterkörper. Allerdings ist der Crosstrainer viel größer und schwerer und benötigt somit meist etwas Platz.

Was ist ein Cross-Stepper?

Der Cross-Stepper ist wie der Name schon sagt eine Mischung aus einem Stepper und einem Cross Trainer.

Stepper oder Crosstrainer: Der große Vergleich - welches Gerät ist besser fürs Abnehmen? ([current_date format='m']/[current_date format='y'])
EIn Cross-Stepper (Quelle: Hammer.de)

Wie beim Crosstrainer ist die Bewegung kreisförmig. Zusätzlich ist die Trittbewegung wie beim Stepper auf und ab, also wie beim Treppensteigen.

Ein Cross-Stepper kombiniert also den natürlichen Bewegungsablauf des Crosstrainers mit dem besonderen Fokus auf das Gesäß- und Oberschenkeltraining eines Steppers.

Unser Ranking: Die besten Stepper und Crosstrainer

Der Günstige: “Peak Power Up-Down/Swing Stepper”

Eigenschaften:

  • Maße des Steppers: B x T x H ca. 37 x 34 x 22 cm
  • je Trittfläche L x B ca. 29 x 11 cm
  • Material: Stahl – mit Hydraulik-Zylinder für gleichmäßigen Lauf der Trittflächen

Vorteile:

  • kompakt
  • günstig

Nachteile:

  • etwas rutschige Pedale, also feste Schuhe anziehen

Der Up-Down-Stepper von Peak Power ist ein guter und günstiger Kompaktstepper. Der mittig integrierte, kabellose Trainingscomputer zeigt während des Trainings unter anderem die Trainingszeit, die Schrittzahl/Minute sowie den Kalorienverbrauch an.

Dank der kompakte Maße ist der Up-Down-Stepper gut für kleine Wohnungen geeignet. Nach dem Training kann er gut im Schrank verstaut werden. Für den Preis von ca 50 Euro verfügt er über eine solide Qualität. Die Tritte sind etwas rutschig, weswegen du beim Training am besten Schuhe trägst. 

Das Multitalent: “Sportstech 2in1 Twister Stepper mit Power Ropes – STX300 Modell”

Eigenschaften:

  • Display mit Trainingszeit, Anzahl der Schritte und Kalorienverbrauch
  • Maximales Benutzergewicht: 120 kg

Vorteile:

  • mit Power Robes mit denen du deine Arme trainierst
  • Display
  • günstig
  • Platzsparend

Nachteile:

  • quietscht nach einiger Zeit, aber mit WD40 bekommst du das in den Griff 😉

Der Up-Down-Stepper ist durch die Power Ropes eine günstige und platzsparende Alternative zum Crosstrainer. 

Arme, Schultern, Bizeps, Nacken werden mit Expander-Trainingsbändern trainiert. Der Drehstepper definiert außerdem deine Beine, Po und Hüfte. Je nach Trainings- und Fitnessgrad lässt sich der Bewegungsumfang des Twister-Steppers individuell einstellen. 

Mit dem Display werden Trainingszeit, Anzahl der Schritte oder verbrauchte Kaloriengetrackt getrackt. Der Stepper mit Swing-Funktion ist ein stabiler, leiser und fertig montierter Hometrainer. Anti-Rutsch-Pedale sorgen für einen guten Halt während des Trainings.

Der Twister Stepper ist schnell verstaut und sofort ohne große Montage oder Aufbau einsatzbereit. Der Stepper macht nach einigen Benutzungen leichte Geräusche die sich jedoch mit etwas Öl beseitigen lassen. Für Fortgeschrittene Nutzer wird der Widerstand nicht hoch genug sein.

Das Luxusgerät: “Skandika Crosstrainer CardioCross Carbon Champ Ellipsentrainer mit 24,5kg Schwungmasse und Magnetbremssystem”

Eigenschaften:

  • 24,5 kg Schwungmasse
  • 48 cm Schrittlänge
  • innovatives Magnetbremssystem mit 32 Widerstandslevel
  • Vielzahl an voreingestellte und manuelle Programme
  • Bluetooth-Schnittstelle zu Smartphone oder Tablet

Vorteile:

  • viele Funktionen
  • Bluetooth
  • Pulssensoren
  • Display

Nachteile:

  • platzintensiv
  • keine Vorankündigung der Lieferung

Für alle die nicht an Qualität und Komfort sparen möchten dürfte der Skandika Crosstrainer CarbonChamp genau das richtige sein. Der Carbon Champ ist der perfekte Begleiter für Ausdauer, Fettverbrennung, Gleichgewicht und Koordination.

Durch eingebaute Handpulssensoren in den Handgriffen und den mitgelieferten Brustgurt kannst du deinen Puls und Herzfrequenz überwachen. Der Multifunktionscomputer zeigt alle Daten übersichtlich an und es wird schnell und einfach durch die Programme und Widerstandslevel navigiert.

Die Bluetooth-Schnittstelle stellt die Verbindung zum Tablet oder Smartphone her und ermöglicht eine zusätzliche Steuerung über Apps wie z.B. iConsole oder Kinomap.

Wie unterscheidet sich der Kalorienverbrauch beim Stepper und Crosstrainer?

Da der Crosstrainer mehr Muskelgruppen trainiert, verbrauchst du beim Training mit dem Crosstrainer grundsätzlich mehr Kalorien als beim Training mit dem Stepper. Denn je größer die beim Training beanspruchte Muskelmasse ist, desto höher ist dein Sauerstoffverbrauch – und umso mehr Kalorien verbrennst du. 

Doch wie hoch ist der Unterschied wirklich?

Laut dem Fitrechner verbrauchst du beim Training mit dem Stepper durchschnittlich 506 kcal pro Stunde, wohingegen der Durschschnittskalorienverbrauch beim Crosstrainer bei 534 kcal pro Stunde liegt.

Natürlich ist dein Kalorienverbrauch abhängig von Faktoren wie Alter, Körpergröße, Geschlecht, Körpergewicht und allgemeinen Fitnesszustand. Du kannst deinen eigenen Kalorienverbrauch ganz einfach auf der Seite von Fitrechner berechnen.

Wie du siehst liegt der Unterschied bei einer Stunde Training in Schnitt gerade mal bei 28 kcal. Deshalb solltest du die Entscheidung welches Gerät für dich das Bessere ist nicht nur von Kalorienverbrauch abhängig machen.

Der große Vergleich: Stepper oder Crosstrainer

Da du nun die wichtigsten Faktoren kennst geht es zum großen Vergleich mit der zentralen Frage: Welches der Sportgeräte ist die Beste Wahl für mich?

Kalorienverbrauch & Intensität

Wie bereits oben angesprochen liegt der Kalorienverbrauch des Cross Trainers leicht über dem des Steppers. Dies liegt daran, dass du mit den Cross Trainer mehr Muskelgruppen beanspruchst. Genau so verhält es sich mit der Intensität des Trainings, dadurch dass du beim Cross Trainer den Oberkörper durch die Handgriffe trainierst ist das Training mit dem Cross Trainer allgemein intensiver.

Abnehmen

Die Frage mit welchem Gerät man schneller abnimmt dürfte für sehr Viele interessant sein – weshalb ich diese hier kurz beantworten möchte. 

Dadurch, dass du mit dem Crosstrainer mehr Kalorien verbrauchst, kannst du beim Ttraining mit dem Crosstrainer auch theoretisch schneller abnehmen. Jedoch solltest du nicht erwarten, dass du mit dem Crosstrainer doppelt so schnell abnimmst – dazu ist die Differenz des durchschnittlichen Kalorienverbrauchs pro Stunde zu gering. Da der Unterschied marginal ist, solltest du dir das Gerät kaufen bei dem du mehr Spaß am Training hast – denn beim Sport gilt ganz klar: Viel hilft viel 😉

Preis

Ein weiterer wichtiger Faktor ist natürlich der Preis. Wie hoch sind die Durchschnittskosten dieser Sportgeräte?

Crosstrainer sind ab ca. 100 Euro zu haben, nach oben hin sind wie immer keine Grenzen gesetzt. Für ein vernünftiges Modell solltest du jedoch mind. ca 230 Euro in die Hand nehmen. Da Stepper weniger Funktionen haben und allgemein viel kleiner sind, sind die Modelle auch günstiger. Einige Stepper Modelle sind für weniger als 50 Euro erhältlich. Sehr gute Modelle bekommst du für ca. 150 Euro. Damit geht das Rennen in dieser Kategorie an den Stepper.

Spaßfaktor

Der Spaßfaktor darf beim Sport natürlich auch nicht zu kurz kommen. Doch welcher der beiden Geräte bringt mehr Spaß beim Training?

Diese Frage pauschal zu beantworten ist unmöglich, denn jeder hat persönliche Präferenzen. 

Für mich gewinnt hier jedoch eindeutig der Crosstrainer – denn statt nur die Beine auf und ab zu bewegen, trainierst du beim Crosstrainer den ganzen Körper. Die Bewegungen sind dynamischer und es bringt mir einfach mehr Spaß sich an einem Crosstrainer auszupowern

Auf einem Crosstrainer kannst du dank den Handgriffen richtig speed geben und zum Schwitzen kommen- bei einem Stepper ist das nur bedingt möglich, da die Geräte viel leichter sind und durch die fehlenden Handgriffe allgemein instabiler. Außerdem dauert es als Anfänger einige Minuten bist du es schaffst die Pedale flüssig zu treten- beim Crosstrainer kommst du auch als Anfänger dank der Handgriffe schneller in einen flüssigen Bewegungsblauf.

Wer es gemütlich mag kommt jedoch auch mit den Crosstrainer auf seine Kosten. Durch die Halterung an einigen Geräte kannst du nebenbei bequem ein Buch auf deinem Tablet lesen oder am Smartphone durch die neuesten Feeds bei Instagram scrollen.

Vor- und Nachteile des Steppers

Auf dem Stepper straffst und stärkst du hauptsächlich deine Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur. Du kannst deine Kraft und Ausdauer in der gesamten Beinmuskulatur trainieren und  damit die Fettverbrennung anregen. Außerdem recht günstig und ab 50 Euro zu haben und kommen somit auch für den kleinen Geldbeutel in Frage. Gerade für Einsteiger die sich erst einmal ausprobieren möchten, ist ein geringer Kaufpreis ganz klar attraktiv.

Allerdings hat das Fitnesstraining mit einem Stepper auch ein paar Nachteile. Der erste Nachteil ist, dass einige Anfänger eine Weile benötigen, bis sie auf den Pedalen flüssig treten können. Das kann besonders für unkoordinierte Menschen frustrierend sein, da du dadurch schneller ermüdest und sich der Trainingserfolg dadurch erst spät einstellt. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Hüft- und Kniegelenke stark beansprucht werden. Aus diesem Grund sollten Personen mit Hüftgelenks- oder Knieproblemen auf das Training mit einem Stepper verzichten.

Vor- und Nachteile des Crosstrainers

Durch den elliptischen Bewegungsablauf der Trittflächen gilt der Crosstrainer als etwas Gelenkschonender als der Stepper. Jedoch ist es auch hier so, dass Menschen mit Hüftgelenks- oder Knieproblemen eher auf dieses Training verzichten sollten. 

Der größte Vorteil für mich am Crosstrainer ist, dass du mit ihm deinen ganzen Körper trainierst– durch die Handgriffe bewegst du anders als beim Stepper auch deinen Oberkörper mit, was für straffe Arme sorgt. 

Zudem kommt der Crosstrainer auf einen Kalorienverbrauch je nach eingestellter Belastung bei ca. 650 kcal/Stunde.

Die Nachteile der Crosstrainer sind zum einen der vergleichsweise hohe Preis und der größere Platzbedarf der Geräte.

Was ist besser für mich geeignet – ein Stepper oder Crosstrainer?

Das kommt ganz auf deine Bedürfnisse, Trainingszielen, Gesundheitszustand, Platz und Budget an.

Der Crosstrainer ist optimal für das Training des ganzen Körpers geeignet und bietet gleichzeitig mehr Stabilität und somit Sicherheit beim Workout. Jedoch sind diese Geräte teurer und haben einen hohen Platzbedarf.

Stepper sind besonders gut für Menschen mit wenig Platz geeignet und mit einem eher kleinen Budget. Jedoch trainiert ein Stepper nur die Beine. Außerdem sollte hierbei beachtet werden, dass die Kniegelenke und das Hüftgelenk stark beansprucht werden.

Häufige Fragen

Kann ich besser mit einem Stepper oder mit einem Crosstrainer meinen Po trainieren?

Grundsätzlich sind beide Geräte gut dafür geeignet deinen Po zu trainieren.

Bei welchem Cardiogerät verbrennt man am meisten Kalorien?

Die meisten Kalorien verbrennst du auf dem Crosstrainer und Laufband.

Was bringen 10 Minuten auf dem Stepper?

In 10 min verbrauchst du etwa 100 kcal und hast etwas für deine Bewegung getan.

Fazit 

Wer eine kleine Stadtwohnung hat und erstmal nicht so viel Geld ausgeben möchte, für den ist ein einfacher Stepper eine gute Wahl. 

Wer jedoch seinen ganzen Körper trainieren und richtig Kalorien verbrauchen möchte, liegt mit einem Crosstrainer genau richtig. Wenn es der Platz und Geldbeutel zulässt, hat man mit einem Crosstrainer, ein echtes Allroundgerät, was durch die Größe und das Gewicht stabiler und komfortabler ist. 

Weitere Vergleiche vom Crosstrainer mit alternativen Cardiogeräten findest du hier.

Scroll to Top